Geschrieben am 28. 11. 2018

Weihnachtlicher Flair beim „Schlachte-Zauber“

Der Bremer Weihnachtsmarkt vor der historischen Kulisse der Schlachte direkt am Weserufer gilt als einer der schönsten im Land und bezaubert nun schon zum 15. Mal die Bürger der Hansestadt und ihre Gäste. Vom 26. November bis zum 23. Dezember 2018 verbreitet der Schlachte-Zauber unter dem Motto „Historisch, Winterlich und Maritim“ wunderbare Weihnachtsstimmung, bietet ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm und zahlreiche Gelegenheiten das ein oder andere Weihnachtsgeschenk für die Lieben ausfindig zu machen. Kleine Weihnachtsfans werden auf dem Markt an den Kindertagen besonders auf ihre Kosten kommen und was in dem Zusammenhang Ratten mit Eisbären zu tun haben, erfahrt Ihr ein Stück weiter unten.


Schlachte-Zauber Bremen

Die Schlachte im Winterzauber

In der Vorweihnachtszeit blüht die Hansestadt zu altem Glanz auf und das Freibeuter Dorf direkt am Weserufer lädt ein mit Handwerkern, Krämern und anderen Gewerbetreibenden in historischen Gewändern auf maritime Zeitreise zu gehen. Der mittelalterliche Markt ist aber nur eines von vielen Highlights. Wie jedes Jahr ist auch das vielseitige Bühnenprogramm ein absoluter Publikumsmagnet. Die vier Wochen Schlachte-Zauber sind randvoll mit Kabarett, Theater, Live-Musik und Comedy Events. Wer sich im norddeutschen Humor Zuhause fühlt, der ist bei „Schnieke Deern & schnieker Jung“, die gleich mehrfach auf der eigens für diese Jahreszeit gezimmerte Bootsbühne auftreten, genau richtig aufgehoben. Ruhiger und besinnlicher geht es da bei „Piaf - Der Spatz von Paris“ oder zum „Adventsfrühstück an Bord“ zu.


Der Schlachte-Zauber mit PiRatten und Nanoq

Immer Mittwochs ist an der Schlachte Kindertag und dann heißt es im Freibeuter Dorf wieder „Auf zur PiRatten Jagd“. Die kleinen pelzigen Kreaturen verstecken sich zwischen Ständen und Marktschreiern und nur richtig clevere Kids finden alle 8! Gewöhnlich ist der Mittwoch auch ein guter Tag, um einen Blick auf Nanoq, das Maskottchen des Schlachte-Zauber zu werfen. Bei Nanoq handelt es sich um einen Eisbären, solange es nicht schneit und der Neuschnee sein weißes Fell tarnt, ist der eigentlich nicht zu verfehlen.